5 Gedanken zu „BER eine Weihnachtsgeschichte – BBBtv 20.12.2018

  • 30. Dezember 2018 um 12:57
    Permalink

    Lieber Klaus,
    meine Hochachtung! Deine Art des Vortragens hat mich in den Bann absoluter Aufmerksamkeit gezogen. Ich lauschte deiner Weihnachtsgeschichte ebenso intensiv wie als Kind einem Märchen. Der einzige Unterschied: Bei deiner BER-Weihnachtsgeschichte war ich mir durchgehend bewusst, dass sie wahr ist und zu diesem Zeitpunkt ohne Happy End bleiben muss. In den Nachrichten hat man mal von dem einem oder anderen Missstand beim Bau des BER gehört, doch das geballte Ausmaß an Pfusch, Murks und Stümperei ist unfassbar und wird lediglich von der Überheblichkeit, Arroganz und Selbstgefälligkeit der Verantwortlichen übertroffen, die du teilweise auch zu Wort kommen hast lassen. Allen Verantwortlichen dieser Pfusch-Baustelle fehlt es an Wertschätzung des Broterwerbs, weil sie die daraus resultierenden Steuern achtlos vergeuden.
    DANKE Klaus für deine hervorragende Leistung.
    Für das Jahr 2019 wünsche ich dir und Elke, dass ihr glücklich und gesund bleibt und sehr viel Erfolg habt.

    Antwort
    • 30. Dezember 2018 um 13:07
      Permalink

      Vielen Dank, liebe Hannelore, die gleichen Wünsche gehen natürlich an Dich und Deine Lieben zurück.
      Elke und Klaus

      Antwort
  • 29. Dezember 2018 um 16:34
    Permalink

    Köstlich, sowohl der Inhalt als auch der überzeugende Vortrag. Erinnert ein wenig an die Verblendung in „Des Kaisers neuen Kleidern“.
    Aktuell ist in der Mainzer AZ ein Leserbrief abgedruckt, der die Abgehobenheit der herrschenden Kaste angreift:
    „Unsere Gesellschaft ist gespalten und ist weit von der Demokratie entfernt. Aber nicht durch die ‚Anderen‘ sondern durch die Politik der Regierenden.“

    Antwort
  • 21. Dezember 2018 um 19:22
    Permalink

    Das ist prima gemacht von den Texten her. Da Dein Vater ja bekanntlich auch in dieser Richtung
    talentiert war und jahrelang erfolgreich für das Kabarett Die DISTEL geschrieben hat, hast Du das wohl geerbt.
    Vielen Dank für diese Weihnachtsgeschichte und weiterhin viel Erfolg Dir und Deinen Mitarbeitern auch im nächsten Jahr bei der engagierten Aufdeckung der unglaublichen Schlampereien am BER.

    Antwort
    • 21. Dezember 2018 um 20:10
      Permalink

      Könnte sein, aber die Texte sind echt von mir.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeitlimit überschritten. Bitte auf Reload Button klicken.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.