Sulfatalarm: Gefahr für unser Trinkwasser, BBB TV 17.09.2015

  • Sulfatalarm: Gefahr für unser Trinkwasser

  • Signale vom Bau: Gibt es endlich Außendämmung?

  • Bahnalarm: Volksbegehren gegen 3. Startbahn

Sulfatwasser wird nicht mehr verdünnt

Sulfatwasser
Wudritz, einer der Zuflüsse der Spree

Wie RBB Aktuell in seiner Sendung vom 17.09.15 mitteilte, können die Talsperren in Sachsen kein Wasser mehr liefern. Grund ist die extreme Trockenheit in diesem Sommer. Damit entfällt die Möglichkeit, das mit Sulfat belastete Wasser durch sauberes Wasser zu verdünnen. Der Pressesprecher der LMBV hatte in unserer Sendung die Verdünnung mit Wasser aus Sachsen als Möglichkeit genannt, die Umweltprobleme der Spree zu beherrschen. Welche Auswirkungen sich daraus ergeben wurde noch nicht bekannt.

Wir veröffentlichen mit freundlicher Genehmigung der Berliner Wasserbetriebe einen Artikel aus der Septemberausgabe der Betriebszeitschrift zum Sulfatproblem im Wasserwerk Friedrichshagen. (Wer keine Zeit hat: Die wichtigsten Passagen sind gelb markiert.)

BWB Interview Jens Feddern
BWB Interview Jens Feddern

Ein Gedanke zu „Sulfatalarm: Gefahr für unser Trinkwasser, BBB TV 17.09.2015

  • 17. September 2015 um 19:01
    Permalink

    Hallo Zuschauer von BBBTV!
    Hallo BBBTV Team!

    Nun sind endlich 3 Wahrheiten (jeder Beitrag eine Wahrheit!) wieder ein deutliches Stück mehr öffentlich!
    Danke dem BBBTV Team!
    Nun kommt es darauf an ,dass wir Bürger noch mehr politischen Druck aufbauen, um Lösungen im Sinne von Veränderungen zu erreichen.
    Peter Schulz
    Geschäftsführer
    des „Verbandes der Eigenheim- und Grundstücksbesitzer Land Brandenburg 1990 e.V.“

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeitlimit überschritten. Bitte auf Reload Button klicken.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.